Stress als Krankheitsursache

Stress jeglicher Art kann über eine Überlastung der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse zu einer Regulationsstörung des vegetativen Nervensystems führen.

Das Sonnengeflecht, ein in Höhe des Nabels vor der Wirbelsäule liegendes vegetatives Nervenzentrum kann nicht mehr frei zwischen Entspannungs- und Anspannungszustand regulieren.

Die meisten Menschen leiden aber nicht nur unter äußerem Stress. Viele Menschen auch Kinder und sogar Neugeborene leiden auch unter inneren Stressoren, die unbewusst zu einer eingeschränkten Belastbarkeit ihres Körpers und ihrer Psyche führen.
Diese unbewussten Stressauslöser können als Störherde in Narben oder Drüsen, faszial oder aural gespeicherten psychischen oder körperlichen Traumata oder Irritationen von Schlüsselgelenken, wie dem Atlas oder dem Kreuzbein erkannt und behandelt werden.

Die Regulations- und Entspannungsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und damit auch des eng verbundenen Fasziensystems kann dadurch wiederhergestellt oder verbessert werden.
Dies kann auch helfen Verspannungen der Muskulatur und Verklebungen von Faszien nachhaltig zu entlasten und damit nicht nur bei orthopädischen Beschwerden helfen.

Auch andere Krankheiten und Befindensstörungen können durch eine stressbedingte Störung der zellulären Regeneration, des Energiehaushalts und des Immunsystems die Folge sein.
Durch die anhaltende Anspannung können Leistungsschwäche, eine chronische Müdigkeit sowie die Neigung zu nervöser Gereiztheit, depressiver Verstimmung, Libidoverlust, Angststörungen oder anderen psychosomatischen Störungen entstehen.

Die Integrale Orthopädie erkennt dies an einer typischen asymetrischen Verspannung insbesondere der Hüftmuskulatur im Sinne einer Beckenverwringung.
Die Patienten leiden unter einer verminderten Belastbarkeit, häufig wiederkehrenden Blockaden und Verspannungen sowie ein Nichtansprechen der üblichen Behandlungsmassnahmen.
Mit den Integrationstechniken lernen sie sowohl innere als auch äussere Stressursachen und deren Auswirkungen immer wieder auf sanfte und angenehme Weise auszugleichen.


Zentrum für Integrale Medizin und Therapie
Dr. Bita Kermani
Dr. Khalil Kermani
Dr. Juliane Terpe

Cleverstr.18
rechter Eingang, über den Hof!
im 1.Stock, leider ohne Aufzug

50668 Köln
0221 12069894
Fax: 12069895
E-Mail: kermani at zimt-koeln.de



Parkplätze finden Sie immer unter der Zoobrücke
in etwa 10 bis 15 Minuten Entfernung zu Fuß
oder mit etwas Glück in direkter Umgebung der Praxis